Sie sind hier: >Netzwerk

Netzwerkthemen

Das „Thermie“ Netzwerk betrachtet die gesamte Wertschöpfungskette von regenerativen Energien wie Beratung, Planung, Installation, Wartung und Energiemanagement sowie die Herstellung von Komponenten wie Sonden, Wärmepumpen, Speicher, Kollektoren und Steuerungs- und Regelungstechnik.

Ziele

Die Forschungs- und Entwicklungsziele sowie Vermarktungsstrategie des „Thermie“ Netzwerkes werden noch verfeinert. Viele Teilziele sind jedoch schon erfolgreich umgesetzt worden:

  • Entwicklung eines Gesamtsystems (Geo + Solar) mit offenen Schnittstellen zu anderen energieerzeugenden und verbrauchenden Systemen
  • Erhöhung der Effizienz durch die Verbindung der Teilsysteme und Optimierung der Teilsysteme und Komponenten. Erhöhung der Arbeitszahl von aktuell 3–4 in Richtung 5–6
  • Verringerung der Amortisationszeit gegenüber vergleichbaren Systemen mit fossilen Brennstoffen auf max. 7 Jahre
  • Erhöhung der Akzeptanz durch einfachen Entwurf, sichere Kostenrechnung, einfache Bedienbarkeit
  • Sichere Berechnung durch Erweiterung der Standardisierung und Normung, Anpassung existierender Normen auf den heutigen Stand der Technik
  • Ausbau der europäischen Geothermal- und Solarindustrie zu einem Markt- und Technologieführer, Verbesserung der Margen und Schaffung von zukunftssicheren Arbeitsplätzen
  • Übergreifende Zusammenarbeit und offener Erfahrungsaustausch zwischen den Netzwerkpartnern und Vermarktung der Geo- und Solarthermie als regenerative, ökonomische und verbraucherfreundliche Energieform.

Weiterentwicklung von "Thermie"

Die Netzwerkpartner sind sich einig, das Netzwerk weiterzuführen und das Modell einer Vertriebsgenossenschaft zu verfolgen. Diese Beratungs- und Vertriebsgesellschaft könnte komplexe Systemberatung und effizientes Marketing übernehmen, Aufgaben, die viele kleine Unternehmen von sich aus alleine nicht effizient umsetzen können.

  • Neue Thermie Partner: Solarzentrum Allgaeu, EWKtec und Nelskamp

    Wir begrüßen als neue Netzwerkpartner das Solarzentrum Allgaeu aus Biessenhofen, EWKtec aus Marbach und Nelskamp aus Schermbeck. 

  • Thermie Netwerk: Für 3,6 Mio Euro FuE Volumen Fördermittel generiert, weitere 3,2 Mio Euro beantragt

    Die aktive Mitarbeit in ZIM NEMO Netzwerk "Thermie" zahlt sich für die beteiligten Unternehmen und Hochschulen aus. Für bereits sieben aus dem Netzwerk heraus entwickelten F&D Projekten wurden Fördermittel akquiriert, darunter:
  • Schaumglas-Emaille Rundpaneele (ZIM KF TU Freiberg, Omeras GmbH, Projektvolumen ca. 0,5 Mio €)
  • Eistreie Infrastruktur Stadwerke Gera (ZIM KF FH Erfurt, GTG Gera GmbH, ESYS Anlagenbau GmbH, Projektvolumen ca. 0,65 Mio €)
  • Normung multifunktionale Solarmodule PVT (Transfer FuE Ergebnisse in Normung PT DLR, Solarzentrum Allgäu, TÜV Rheinland, Geo Clima Design AG, FH Düsseldorf und andere, Projektvolumen ca. 0,65 Mio €)
  • DEMoos Dynamischer EnergieManager (ACX GmbH Zwickau, eZeit Ingenieure GmbH Berlin, Parabel Energiesysteme GmbH Potsdam)
  • Neue Dezentralen Strommessung (DBU Förderung, driveXpert GmbH Ilmenau und andere, ca 0,25 Mio €)

Weitere Projekte, an denen Sie sich beteiligen können, sind in Vorbereitung,.